Philippinen: 70 Tote nach Tropensturm

Manila - Bei verheerenden Überschwemmungen in der philippinischen Hauptstadt Manila und umliegenden Provinzen sind wahrscheinlich mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen.

Tausende konnten sich bei den heftigsten Niederschlägen seit mehr als 40 Jahren nur noch auf Dächer und in Baumkronen retten und warteten am Sonntag auf Hilfe, berichteten die Lokalmedien. Für die Niederschläge verantwortlich war Tropensturm Ketsana, der am Samstag über die Millionenstadt hinwegfegte. In Manila herrschte vielerorts Chaos.

Weggeschwemmte Autos versperrten Straßen. In weiten Teilen waren Strom und Telefon ausgefallen. Die Rettungskräfte setzten Hubschrauber und Gummiboote ein, um zu den Opfern vorzudringen. Eine Viertelmillion Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare