Nur vier Verletzte

Kurz vor Start: Passagiermaschine streift Gebäude

Johannesburg - Eine mit 180 Passagieren besetzte Boeing 747 hat bei einem Startversuch am Johannesburger Flughafen OR Tambo ein Flughafengebäude gestreift.

 Bei dem Unfall seien vier Flughafenmitarbeiter verletzt worden, meldete die südafrikanische Nachrichtenagentur SAPA am Montag.

Von den Passagieren sei niemand bei dem missglückten Startversuch Sonntagnacht verletzt worden, teilte der Flughafenbetreiber mit. Die vier Angehörigen des Bodenpersonals hätten leichte Verletzungen erlitten, hieß es weiter. Sie sollen sich zum Zeitpunkt des Unglücks in dem getroffenen Gebäude aufgehalten haben. Die Maschine sollte ursprünglich nach London fliegen, blieb aber nach dem Vorfall am Boden. Die Ursache des Unfalls werde noch untersucht, teilte ein Flughafensprecher mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare