Passagiermaschine ortet Jacht in Seenot

Sydney - Besatzung und Passagiere eines Air-Canada-Fluges haben geholfen, eine vor der Westküste Australiens in Seenot geratene Jacht ausfindig zu machen.

Ein Segler war vor zwei Wochen nördlich von Sidney die Küste von New South Wales entlang gesegelt. Am frühen Dienstag gab er dann ein Notsignal ab und berichtete, seine Jacht treibe ab. Weil er sich bereits sehr weit vom Festland befand, bat die australische Behörde für Seenotrettung zwei Passagiermaschinen, dabei zu helfen, die Position der Jacht zu bestätigen.

Wie ein Sprecher der Air Canada am Dienstag mitteilte, änderte eine Maschine der Fluggesellschaft auf dem Weg nach Australien ihren Kurs. Besatzung und Passagiere hätten das Boot ausfindig gemacht.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Kommentare