Passagiere in Schweizer Seilbahn gefangen

Bern - Im Schweizer Engadin haben am Sonntag 75 Fahrgäste wegen einer technischen Panne bis zu zwei Stunden in einer Seilbahn ausharren müssen.

Die Diavolezza-Bahn steckte am Vormittag wegen einer technischen Panne fest, wie der Rettungsdienst mitteilte. Um die eingeschlossenen Passagiere, darunter Kinder und ältere Menschen, zu bergen, waren vier Hubschrauber im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Die Evakuierung der Seilbahn zog sich über zwei Stunden hin. Um die Passagiere zu bergen, wurden jeweils drei Retter und ein Angestellter der Seilbahn zur Kabine geflogen. Immer drei bis vier Personen auf einmal wurden dann mit einem Helikopter aus ihrer Lage befreit.

Die Diavolezza-Bahn wurde erst in der Saison 2011/12 überholt. Dies geht aus der Website der Bergbahnen Engadin St. Moritz AG hervor. Überholung und Modernisierung der über 30-jährigen Bahn haben demnach 4,5 Millionen Franken (3,7 Millionen Euro) gekostet.

dapd

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare