Pariser Polizei vernimmt Strauss-Kahn

Paris - Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist nach Informationen aus Justizkreisen im Rahmen der Ermittlungen zu den gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfen vernommen worden.

Die französische Schriftstellerin Tristane Banon zeigte Strauss-Kahn wegen versuchter Vergewaltigung an. Sie wirft ihm vor, sie bei einem Interviewtermin 2003 sexuell belästigt zu haben. Strauss-Kahn nannte die Vorwürfe erfunden.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

Erst diesen Monat kehrte Strauss-Kahn nach Frankreich zurück, nachdem die New Yorker Staatsanwaltschaft ein Zimmermädchen, das Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben hatte, als nicht glaubwürdig eingestuft hatte.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare