Papst trauert um Opfer des Busunglücks

+

Rom - Papst Benedikt XVI. betet für die Opfer des Busunglücks in der Schweiz und trauert mit den Angehörigen. Benedikt sei auch den Verletzten und ihren Familien in Gedanken sehr nahe.

Lesen Sie auch:

Alle Kinder außer Lebensgefahr

Belgische Regierung berät über Heimführung

Eltern müssen tote Kinder identifizieren

So heißt es in einem Beileidstelegramm, das am Donnerstag im Namen des Papstes vom Vatikan an den Erzbischof von Brüssel, André Leonard, geschickt wurde. Benedikt bitte Gott um Hilfe und Trost in dieser Prüfung. Bei dem Unfall waren 28 Passagiere, darunter 22 Kinder von belgischen Schulen ums Leben gekommen. 24 Schüler wurden verletzt.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare