Papst-Segen mit Gipsarm

+
Optimistisch trotz Gips: Papst Benedikt XVI.

Romano Canavese - Papst Benedikt XVI. hat sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit der Operation an seinem gebrochenen Handgelenk gut erholt gezeigt.

Er grüßte mehrere hundert Gläubige beim Angelusgebet in Romano Canavese in den italienischen Alpen zunächst mit der unverletzten linken Hand. Zum Ende hob der 82-Jährige aber zum Segen auch den eingegipsten rechten Arm. “Wie ihr sehen könnt, ist wegen meines Unfalls meine Beweglichkeit etwas eingeschränkt“, sagte Benedikt. “Aber mein Herz ist voll da.“

Er dankte den Ärzten und dem Krankenhauspersonal in Aosta für “Sorgfalt, Kompetenz und Freundschaft“. Außerdem bedankte er sich bei allen, die für seine Genesung beten. Vatikan-Sprecher Federico Lombardi hatte am Samstag angekündigt, trotz des Gelenkbruchs werde das Oberhaupt der katholischen Kirche an seinem Programm festhalten. Dieses sieht während des rund zweiwöchigen Aufenthalts in den Alpen auch noch weitere öffentliche Termine vor.

Benedikt XVI. muss den Gips rund einen Monat lang tragen. Am schwersten falle dem Papst, dass er daher nicht - wie für den Aufenthalt geplant - mit der Hand schreiben könne, sagte Lombardi. Auch aufs Klavierspielen muss der Liebhaber klassischer Musik vorerst verzichten. Der Papst brach sich das Handgelenk bei einem Sturz in seinem Feriendomizil in Les Combes und musste sich am Freitag einer 20-minütigen Operation im Krankenhaus von Aosta unterziehen. Der 82-Jährige will bis zum 29. Juli in den Alpen bleiben.


AP

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare