Papst-Reise: Briten zeigen wenig Interesse

+
Stößt auf bei Großbritannienbesuch weniger Interesse als gedacht: Papst Benedikt XVI.

Rom/London - Papst Benedikt XVI. trägt seine Kampagne zur Rechristianisierung Europas am Donnerstag nach Großbritannien.

Im Mittelpunkt der Reise steht die Seligsprechung des von der anglikanischen Staatskirche zum Katholizismus konvertierten Kardinals John Henry Newman, der im 19. Jahrhundert in Großbritannien wirkte.

Benedikt wird in dem von jahrhundertealten antikatholischen Gefühlen geprägten Land auf eine Stimmung stoßen, die zwischen Desinteresse und Wut über den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche schwankt. Ein Massenereignis wird der Besuch des katholischen Kirchenoberhauptes nicht.

Zum Höhepunkt der viertägigen Papst-Reise, der Seligsprechung Newmans auf einer Messe am kommenden Sonntag, erwarten die Organisatoren nur rund 55.000 Besucher. Ursprünglich waren sie von 80.000 Gläubigen ausgegangen.

dapd

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare