Papst nimmt Rücktritt von irischem Bischof John Magee an

+
Missbrauchssakndale erschüttern die Kirche i Irland: Bischof John Magee ist jetzt zurückgetreten.

Rom - Papst Benedikt XVI. hat den Rücktritt des irischen Bischofs John Magee im Zusammenhang mit den Missbrauchsskandalen in seinem Land angenommen. Der irischen Diözese wird wird Vertuschung vorgeworfen.

Das teilte der Vatikan am Mittwoch mit, ohne aber weitere Einzelheiten zu nennen. Dem 73-jährigen Magee wird vorgeworfen, mit Beschuldigungen gegen einzelne Priester in der Diözese Cloyne falsch umgegangen zu sein. Ermittlungen der irischen Behörden haben ergeben, dass die Kirche jahrzehntelang Missbrauchsfälle vertuscht hat. Der Papst hatte am Samstag in einem Hirtenbrief die Missbrauchsfälle verurteilt und sein tiefes Bedauern geäußert.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare