Papst bestürzt über Militäreinsatz gegen Hilfsflotte

+
Papst Benedikt XVI. betont angesichts des Militäreinsatzes gegen die Hilfsflotte im Gazastreifen: Gewalt wird weitere Gewalt auslösen. 

Rom - Papst Benedikt XVI. hat zwei Tage nach dem israelischen Militäreinsatz gegen einen Hilfskonvoi für den Gazastreifen zu einem Dialog aufgerufen.

Gewalt werde weitere Gewalt auslösen und “dramatische Folgen“ haben, sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Mittwoch. Die Behörden müssten den im Gazastreifen lebenden Palästinensern bessere Lebensbedingungen garantieren, mahnte er. Zugleich drückte er sein Bedauern über die Opfer der “sehr schmerzhaften Ereignisse“ aus. Bei dem Militäreinsatz waren am Montag mindestens neun Menschen getötet worden.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

Kommentare