Papst beginnt viertägigen Besuch in Großbritannien

+
Aus dem Papamobil heraus grüßt Papst Benedikt XVI.. Der Papst will am Donnerstag für vier Tage nach England bzw. Schottland reisen.

Rom - Papst Benedikt XVI. beginnt am (heutigen) Donnerstag einen viertägigen Besuch in Großbritannien. Hier erfahren Sie, was bei dem Besuch geplant ist.

Im Mittelpunkt der Reise steht die Seligsprechung des von der anglikanischen Staatskirche zum Katholizismus konvertierten Kardinals John Henry Newman, der im 19. Jahrhundert in Großbritannien wirkte. Zunächst wird der Papst aber von Königin Elizabeth II. in Edinburgh in Schottland empfangen. Benedikt trifft in Großbritannien auf geringe Begeisterung: Zur Seligsprechung Newmans auf einer Messe am kommenden Sonntag erwarten die Organisatoren nur rund 55.000 Besucher. Ursprünglich waren sie von 80.000 Gläubigen ausgegangen.

Eine öffentliche Diskussion gab es um die Kosten des Besuchs, der die Staatskasse mit rund zwölf Millionen Pfund (14 Millionen Euro) belasten wird. Es ist der erste Staatsbesuch eines Papstes in Großbritannien. Papst Johannes Paul II. war 1982 lediglich im Rahmen eines sogenannten Pastoralbesuchs ins Vereinigte Königreich gekommen.

dapd

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare