Pakistan: Tote bei Raketenangriff

Islamabad - Bei zwei mutmaßlichen US-Raketenangriffen im Nordwesten Pakistans sind am Freitag nach Angaben des pakistanischen Geheimdienstes 15 Menschen getötet und 27 verletzt worden.

Ziel sei offenbar eine Taliban-Stellung in der Region Süd-Waziristan gewesen, sagten zwei Gewährsleute unter Berufung auf Agenten vor Ort. Demnach galt der Angriff am Freitagmorgen einem Ausbildungslager des pakistanischen Taliban-Führers Baitullah Mehsud. Beide Angriffe seien von Drohnen ausgeführt worden.

In der vergangenen Woche entkam Mehsud nur knapp einem ähnlichen Angriff. Damals kamen 80 Menschen ums Leben, Mehsud blieb unverletzt. Das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet gilt als Rückzugsraum für die radikalislamischen Taliban und das Terrornetzwerk Al Kaida.

Die pakistanischen Streitkräfte bereiten sich derzeit auf eine Offensive in Süd -Waziristan vor, deren Ziel die Ausschaltung Mehsuds ist. Er soll Drahtzieher einer Serie von Selbstmordanschlägen sein, der im vergangenen Monat mehr als 100 Menschen zum Opfer fielen.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare