Organhandel im Kosovo: Weitere Anklagen

Pristina - Die EU-Justizmission im Kosovo (EULEX) hat zwei weitere Anklagen wegen Organhandels erhoben. Die Beschuldigten, ein Türke und ein Israeli, sollen zu einer internationalen Bande gehören.

Diese soll armen Menschen fälschlicherweise Geld für ihre Nieren versprochen und die Organe dann in einer Klinik bei Pristina reichen Empfängern eingesetzt haben. Die Anklage lautet auf Menschenschmuggel, organisiertes Verbrechen und unrechtmäßige Ausübung ärztlicher Tätigkeit, wie EULEX am Montag mitteilte.

Die beiden Männer werden von Interpol gesucht. Im Zuge der Ermittlungen sind bislang schon sieben Kosovaren angeklagt oder vor Gericht gestellt worden, darunter Ärzte und ein hoher Beamter des Gesundheitsministeriums.

dapd

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare