Nach U-Bahn-Attacke:

Opfer der U-Bahn-Schlägerinnen immer noch im Krankenhaus

+
Der 51-Jährige Mann ist immer noch im Krankenhaus

Frankfurt/Main - Der 51-Jährige, der von einem Mädchen-Trio in einer Frankfurter U-Bahn attackiert wurde, ist weiter im Krankenhaus.

Lesen Sie auch:

U-Bahn-Attacke: Junge Frauen verprügeln Mann

U-Bahn-Schlägerinnen aus schwierigen Verhältnissen

Bei dem Vorfall habe er 2,4 Promille Alkohol im Blut gehabt. Eine entscheidende Wendung des Falls sei dadurch aber nicht zu erwarten. Alkoholtests von den 17 und 19 Jahre alten Mädchen lägen nicht vor. Die jungen Frauen, die laut Polizei angetrunken waren, dürften aber “sicher keinen hohen Wert“ gehabt haben.

Der Mann hatte am vergangenen Mittwochabend einem anderen Mann beigestanden, der eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen den Frauen schlichten wollte. Das Trio stieß den 51-Jährigen daraufhin aus der U-Bahn, die Frauen traten gegen Kopf und Oberkörper des Mannes. Der 51-Jährige erlitt Rippenbrüche und Prellungen. Außerdem soll ihm die 17 Jahre alte Hauptverdächtige, die keinen Wohnsitz hat und nun in Untersuchungshaft sitzt, zwei Bisswunden zugefügt haben, als der 51-Jährige ihren Arm griff.

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare