Unglaublich

Opfer überleben 50 Stunden in diesen Trümmern

+
Dass aus diesen Trümmern noch jemand lebend gerettet werden konnte, ist kaum zu glauben.

Neu Delhi - Mehr als 50 Stunden nach dem Einsturz eines Gebäudes in Indien sind vier weitere Überlebende in dem riesigen Trümmerberg aus Betonplatten und Stahlträgern entdeckt worden.

Die Retter fanden in der Nacht zum Dienstag auch Leichen, so dass die Zahl der Toten auf 27 stieg, wie Polizeisprecher Karuna Sagar sagte. Die meisten Opfer sind Bauarbeiter. Sie holten am Samstag gerade ihren Lohn auf der Baustelle ab, als das elfstöckige Hochhauses im südindischen Chennai wie ein Kartenhaus über ihnen zusammenkrachte. Mehr als 20 Menschen könnten noch unter dem Schutt liegen, sagte Sagar. „Wir erwarten, dass es noch weitere Überlebende gibt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare