Großrazzia in Texas

Polizei befreit 115 Opfer von Menschenhändlern

Houston - Die Polizei hat bei einer Großrazzia im US-Staat Texas 115 Opfer aus der Hand von Menschenhändlern befreit, die unter menschenunwürdigen Umständen eingesperrt waren.

Nach Polizeiangaben waren die Menschen, die aus mehreren Ländern Lateinamerikas stammten, teils mehrere Wochen festgehalten worden. Die Menschenhändler wollten damit demnach erzwingen, dass sie den gesamten Preis für ihre Schlepperdienste erhalten. Unter den 99 Männern und 16 Frauen befanden sich mehr als ein Dutzend Minderjährige, wie es hieß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare