25-Jährige verlor beide Hände

Fleischschwund: Opfer bekommt Handprothesen

Atlanta - Eine 25-jährige Amerikanerin, die wegen einer seltenen Infektionskrankheit beide Hände verlor, hat zwei Handprothesen bekommen.

Die künstlichen Hände von Aimee Copeland seien mit 24 programmierbaren Funktionen ausgestattet, sagte ihr Vater Andy der Nachrichtenagentur AP.

Das Schicksal der jungen Frau aus dem US-Staat Georgia hatte vergangenes Jahr für Aufsehen gesorgt. Copeland war im Mai 2012 an der Infektionskrankheit nekrotisierende Fasziitis - auch bekannt als fleischfressende Krankheit - erkrankt, nachdem sie von einer Seilrutsche gefallen war und sich eine Schnittwunde am Bein zugezogen hatte. Aufgrund der Infektion verlor Copeland neben ihren Händen auch ihr linkes Bein und ihren rechten Fuß.

Copeland verbrachte zwei Monate in einer Reha-Klinik in Atlanta, wo sie lernte, sich ohne Prothesen zu bewegen, zu essen und zu baden. Aimee habe ihnen Videos geschickt, die zeigten, was sie bereits mit den künstlichen Händen machen könne, sagte Andy Copeland. So habe seine Tochter am dritten Tag mit den Handprothesen eine Gurke geschnitten und am vierten Tag Makeup im Gesicht aufgetragen.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare