Ohne Licht im U-Bahn-Tunnel gefangen

Singapur - Der Betreiber der U-Bahn von Singapur hat sich am Freitag für eine Panne entschuldigt, durch die am Vorabend tausende Berufspendler unterirdisch in Zügen festgesessen hatten.

Nach Angaben der Zeitung “The Straits Times“ mussten die Passagiere bis zu einer Stunde ohne Licht und Klimaanlage in überfüllten Waggons ausharren. Einige hätten Fenster eingeschlagen, um für frische Luft zu sorgen. Wie der Betreiber SMRT mitteilte, wurden alle Betroffenen schließlich von Mitarbeitern des Unternehmens entlang der Gleise durch die Tunnel ins Freie gebracht. Den Angaben zufolge standen auf einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung ab 18.50 Uhr (Ortszeit) vier Züge bis kurz vor Mitternacht still.

dapd

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare