Acht Tote nach Bus-Explosion in der Türkei

+
Soldaten und Feuerwehr im Einsatz (Archivbild): In Türkei hat es offenbar einen Anschlag auf einen Kleinbus gegeben.

Hakkari - War es ein Anschlag? Bei der Explosion eines Kleinbusses im Südosten der Türkei sind am Donnerstag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen.

Außerdem gebe es drei Verletzte, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Gouverneur der Provinz Hakkari, Muammer Türker. Er korrigierte Fernsehberichte, in denen zunächst über insgesamt zwölf Tote berichtet worden war. Nach ersten Informationen fuhr das Fahrzeug in der Nähe des Dorfes Gecitli auf eine Mine. Dagegen meldete die Nachrichtenagentur Dogan, die Explosion habe sich im Innern des Fahrzeugs zugetragen.

Hakkari gehört zu den Provinzen, in denen sich die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK immer wieder Kämpfe mit der türkischen Armee liefert. Im Kurden-Konflikt in der Türkei sind in den vergangenen 25 Jahren mehr als 42 000 Menschen getötet worden.  

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare