Österreich: Deutsche stehen in Mega-Stau

+
Deutsche stehen in Österreich im Mega-Stau.

Wien - Brütende Hitze und nicht endend wollender Stau: Für deutsche Urlauber wurde am Wochenende in Österreich die Reise gen Süden zum Horror-Trip.

Bereits am Samstagvormittag bildeten sich auf der Transitstrecke Tauernautobahn vor dem Tauerntunnel rund 24 Kilometer Stau, berichtete der Verkehrsclub ÖAMTC. Die Menschen mussten in ihren Autos vier bis fünf Stunden bei Temperaturen weit über 30 Grad ausharren. Die Raststätten waren überfüllt, Stauberater verteilten kühle Getränke.

“Es ist wahnsinnig heiß - und dazu noch ein Mega-Stau“, sagte ÖAMTC-Sprecherin Dagmar Schröckenfuchs. Ab dem Nachmittag rechneten die Experten aber mit leichter Entspannung der Lage, da die meisten Deutschen bereits morgens losgefahren seien. Dafür bereiteten ihnen aber angekündigte schwere Unwetter Sorgen. Der Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Teilen der Niederlande und der Schweiz hatte nach ÖAMTC-Angaben auf allen österreichischen Transitstrecken Richtung Adria für Verkehrsprobleme gesorgt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare