Fahrer unter Drogeneinfluss

Cabriofahrt bei Minusgraden endet mit Festnahme

Wels - Weil er bei Minusgraden im offenen Cabrio unterwegs war, fuhr ein Mann in Österreich direkt in die Arme der Gesetzeshüter - und wurde prompt wegen Fahrens unter Drogeneinfluss festgenommen.

Der 24-jährige Autofahrer erregte am Wochenende die Aufmerksamkeit von Streifenbeamten, als er nachts bei minus sechs Grad Celsius mit offenem Verdeck fuhr, wie die österreichische Polizei mitteilte.

Er wurde den Angaben zufolge bei Wels im Norden des Landes angehalten und sagte, er sei im 30 Kilometer entfernten Linz losgefahren. Somit war er etwa 40 Minuten in der Kälte unterwegs gewesen. Die Beamten stellten fest, dass der Mann unter Einfluss von Cannabis und Amphetaminen stand, und wollten seinen Führerschein beschlagnahmen. Das war allerdings nicht möglich: Die Fahrerlaubnis hatte der junge Mann wegen Drogendelikten bereits vor einiger Zeit abgeben müssen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Betrunkener macht sich im Fast-Food-Restaurant Essen selber - das Netz feiert ihn

Betrunkener macht sich im Fast-Food-Restaurant Essen selber - das Netz feiert ihn

Mutter gibt 96.000 Euro für Beauty-OPs aus. Unglaublich, wie sie jetzt lebt

Mutter gibt 96.000 Euro für Beauty-OPs aus. Unglaublich, wie sie jetzt lebt

Enthüllungen über Missbrauchsfälle im Profi-Fußball schockieren Österreich

Enthüllungen über Missbrauchsfälle im Profi-Fußball schockieren Österreich

Kommentare