Nach zwei Tagen

Gesunkener Öltanker in Bangladesch geborgen

+
Der Öltanker, der am Dienstag im Delta des Flusses Shela gesunken war, konnte am Donnerstag geborgen werden.

Dhaka - Zwei Tage nach dem Auslaufen von Öl aus einem Tanker im Sundarbans-Mangrovenwald in Bangladesch ist das Schiff geborgen worden.

Außerdem sei chemisches Puder zum Binden des Öls versprüht worden, wie die Zeitung „Dhaka Tribune“ am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Der Tanker mit mehr als 350 000 Liter Öl an Bord war am Dienstag im Delta des Flusses Shela von einem Frachtschiff gerammt worden und daraufhin gesunken. Der Ölteppich verteilte sich auf mehr als 20 Quadratkilometer und bedrohte die Tier- und Pflanzenwelt in dem größten Mangrovenwald der Welt. Der Sundarbans-Nationalpark ist Unesco-Weltnaturerbe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare