Öltanker in Indonesien gesunken - sechs Menschen vermisst

+
Öl soll bislang nicht ausgelaufen sein. Foto: M Urip

Batam (dpa) - Vor den indonesischen Riau-Inseln sind ein Öltanker und ein Chemiefrachter zusammengestoßen. Die "Thorco Cloud", die unter der Flagge von Antigua und Barbuda fuhr und Schweröl geladen hatte, sei gesunken, berichtete die Zeitung "Straits Times".

Sechs Besatzungsmitglieder seien gerettet worden. Sechs weitere würden noch vermisst. Rettungskräfte waren im Einsatz, um nach der Crew zu suchen. Öl laufe derzeit offenbar nicht aus dem Tanker aus, hieß es.

Der Chemiefrachter sei nur leicht beschädigt worden und in einer stabilen Position, wurde die Hafenaufsichtsbehörde zitiert. Das Unglück habe sich in der Nähe der Insel Batam in der Straße von Singapur ereignet.

Bericht Straits Times

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare