Ölpest: Schiff auf Great Barrier Reef aufgelaufen

+
Nach einem Schiffsunglück vor der australischen Küste befürchten die Behörden eine Ölpest rund um das berühmte Korallenriff Great Barrier Reef.

Brisbane - Nach einem Schiffsunglück vor der australischen Küste befürchten die Behörden eine Ölpest rund um das berühmte Korallenriff Great Barrier Reef.

Am Samstagabend war ein chinesischer Frachter auf das Riff aufgelaufen, der am Sonntagmorgen bereits kleine Mengen Öl verlor. “Wir machen uns jetzt große Sorgen, dass mehr Öl aus dem Schiff auslaufen könnte“, sagte die Ministerpräsidentin des Staates Queensland, Anna Bligh.

Der Kohlefrachter habe rund 950 Tonnen Öl an Bord. Die 23 Besatzungsmitglieder befänden sich noch auf dem Schiff, die Küstenwache stehe aber zu ihrer Rettung bereit, falls der Frachter auseinanderbrechen sollte.

dapd

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare