Ölleck: Austausch von Absaugtrichter begonnen

+
Ein ferngesteuerter Unterwasser-Roboter arbeitet am Ölleck im Golf von Mexiko.

New Orleans - Unterwasserroboter haben am Samstag den Absaugtrichter über dem Bohrloch im Golf von Mexiko entfernt: Der erste Schritt zur Installation eines neuen, effizienteren Trichters.

Wie der Ölkonzern BP mitteilte, strömt das Öl nun allerdings erst einmal ungehindert ins Meer. Der neue Trichter kann nach den Plänen von BP frühestens am Montag befestigt werden. Bis dahin könnten nach Schätzung der US-Regierung 19 Millionen Liter Öl ins Meer fließen. Der Absaugtrichter soll ausgewechselt werden, weil bislang nur rund 3,8 Millionen Liter Öl am Tag abgefangen wurden.

Aus dem Bohrloch treten nach Schätzung der US-Behörden täglich zwischen 5,7 Millionen und 9,5 Millionen Liter Öl aus.

apn

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare