Öl-Manager auf offener Straße erschossen

+
Die Killer sollen laut Zeugen auf einem Motorrad geflüchtet sein.

London - Ein britischer Öl-Manager soll Mitte Oktober in Brüssel auf offener Straße und vor den Augen seiner Ehefrau erschossen worden sein. Offensichtlich waren Profikiller am Werk.

Der 60-Jährige, der für den Konzern ExxonMobil arbeitete, sei mit seiner Frau abends aus einem Restaurant gekommen, als plötzlich das Feuer auf ihn eröffnet wurde, berichteten mehrere Medien am Freitag. Eine Sprecherin des Außenministeriums bestätigte den Tod, nannte aber keine Details.

Einem Bericht der Zeitung „Daily Telegraph“ zufolge hatte sich die Bluttat bereits Mitte Oktober ereignet, die belgische Polizei habe dies aber aus ermittlungstechnischen Gründen geheim gehalten. Zu möglichen Motiven gab es zunächst keine Angaben.

dpa

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare