Öl-Manager auf offener Straße erschossen

+
Die Killer sollen laut Zeugen auf einem Motorrad geflüchtet sein.

London - Ein britischer Öl-Manager soll Mitte Oktober in Brüssel auf offener Straße und vor den Augen seiner Ehefrau erschossen worden sein. Offensichtlich waren Profikiller am Werk.

Der 60-Jährige, der für den Konzern ExxonMobil arbeitete, sei mit seiner Frau abends aus einem Restaurant gekommen, als plötzlich das Feuer auf ihn eröffnet wurde, berichteten mehrere Medien am Freitag. Eine Sprecherin des Außenministeriums bestätigte den Tod, nannte aber keine Details.

Einem Bericht der Zeitung „Daily Telegraph“ zufolge hatte sich die Bluttat bereits Mitte Oktober ereignet, die belgische Polizei habe dies aber aus ermittlungstechnischen Gründen geheim gehalten. Zu möglichen Motiven gab es zunächst keine Angaben.

dpa

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare