Obdachloser will Diamantring zurückgeben

Michigan - Ein Obdachloser wurde bei einer Spende aus Versehen mit einem Diamantring bedacht. Das Schmuckstück befand sich zwischen einer handvoll Kleingeld. Jetzt sucht der Mann nach der Besitzerin.

Michael Secaur bettelte vergangenen Montag um Kleingeld, als eine Frau mit ihrem Wagen neben ihm hielt und ihm eine handvoll Münzen schenkte, berichtet die Online-Plattform theoaklandpress.com. Als er das Geld später näher betrachtete, entdeckte er den goldenen Ring mit Diamanten.

Secaur säuberte den Ring und stellte fest, dass er aussah, als sei es einer von zwei zusammengehörigen Trauringen. Im ersten Moment wollte er seinen wertvollen Fund verpfänden lassen. Aber er verwarf den Plan schnell wieder, da ihm klar geworden sei, dass er davon nicht reich werden würde. Außerdem vermute er, dass der emotionale Wert des Schmuckstücks für die Besitzerin wesentlich höher sei, als alles, was er dafür je bekommen würde.

Deshalb entschloss Secaur sich, die Dame zu finden, die ihm den Ring wohl versehentlich zusammen mit dem Geld in die Hand gedrückt hatte. Er wandte sich an den Leiter eines Obdachlosenheims, der das Schmuckstück vorübergehend in Gewahrsam nahm, und erzählte seine Geschichte auch einem Fernsehsender - alles in der Hoffnung, der Spenderin ihren Ring wieder zurückgeben zu können. Bisher hat sie sich allerdings noch nicht gemeldet.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare