Nur örtlich noch ein Hauch von Frühling

+
Das Licht des Sonnenuntergangs lässt am Staffelberg in Bayern die Bäume und Felder erstrahlen. Foto: Nicolas Armer

Offenbach (dpa) - Heute Mittag regnet es im Süden und in der Mitte noch verbreitet, wobei sich der Niederschlag immer mehr nach Südosten zurückzieht. In den Hochlagen der Mittelgebirge fällt zunehmend Schneeregen oder Schnee.

In der Nordhälfte herrscht wechselnde Bewölkung vor und es entwickeln sich im Tagesverlauf Regen- und Graupelschauer, vereinzelt auch kurze Gewitter.

Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 12 Grad, im Südosten zum Teil noch mal bei 13 bis 17 Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind mit starken Böen im Nordwesten und im Bergland sowie bei Schauern und Gewittern.

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare