Noro-Virus auf US-Kreuzfahrtschiff

New Orleans - Nach dem Auftreten eines Magen-Darm-Virus auf zwei Kreuzfahrtschiffen vor der Küste der USA sind auf einem dritten Schiff Passagiere am Noro-Virus erkrankt.

Die “Voyager of the Sea“ habe den Hafen am Samstag wegen der Krankheitsfälle einige Stunden später als geplant verlassen, sagte der Sprecher des Hafens von New Orleans, Chris Bonura, am Sonntag. Rund 200 Passagiere seien erkrankt, berichtete der Fernsehsender WDSU-TV. Zuvor war der Noro-Virus bereits auf den Kreuzfahrtschiffen “Ruby Princess“ und “Crown Princess“ vor der Küste von Florida aufgetreten. Noro-Viren verursachen Erbrechen und Durchfall.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare