Nordsee: Gasleck auf Bohrinsel geschlossen

+
Das Leck auf der Bohrinsel in der Nordsee ist geschlossen.

London - Seit März strömte Gas aus einem Leck auf einer Bohrinsel in der Nordsee. Jetzt hat der französische Energiekonzern Total bekannt gegeben, dass das Loch endlich geschlossen ist.

Zuvor sei zwölf Stunden lang sogenannter schwerer Schlamm in das Bohrloch gepumpt worden. „Ein wichtiger Wendepunkt wurde erreicht“, verkündete Yves-Louis Darricarrere, Präsident der Erschließungs- und Förderoperationen bei Total, am Mittwoch. Der sogenannte Kill sei damit vollzogen.

238 Arbeiter waren von der Bohrinsel in Sicherheit gebracht worden, nachdem im März auf der 240 Kilometer vor der schottischen Küste gelegenen Plattform das Leck entdeckt worden war. Dabei traten anfangs täglich etwa 200.000 Kubikmeter Gas aus.

dapd

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare