Noch knapp 160 Vermisste in Joplin - Opferzahl bei 132

+
Der Tornado in Joplin richteten einen schweren Schaden an

Washington - Nach einem verheerenden Tornado in Missouri gibt es noch knapp 160 Vermisste in Joplin. Barack Obama kündigt seinen persönlichen Besuch an und verspricht Hilfen.

Nach dem verheerenden Tornado in der US-Stadt Joplin (Missouri) am vergangenen Sonntag werden nach offiziellen Angaben noch immer 156 Menschen vermisst. Die Zahl der Todesopfer wurde am Freitag mit 132 angegeben. Der Tornado hatte ein Drittel der Stadt verwüstet, Tausende Häuser wurden zertrümmert.

US-Präsident Barack Obama will nach seiner Rückkehr von einer Europareise an diesem Sonntag nach Joplin reisen. Er hat bereits Bundeshilfe beim Wiederaufbau zugesagt.

dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare