Nobelort St. Moritz: Räuber machen fette Beute

St. Moritz - Reiche Beute im Schweizer Nobelort St. Moritz: Unbekannte haben aus einem Sportgeschäft Kleidung im Wert von einer halben Million Franken (fast 340 000 Euro) weggeschleppt.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Die gestohlene Sport-, Leder- und Pelzbekleidung gehörte ausnahmslos zu Markenartikeln der hohen Preisklasse. Der Einbruch fand in der Nacht zum Dienstag in einem Geschäft an der Hauptstraße statt, wo tagsüber zumeist die Schönen und Reichen aus aller Welt promenieren. Für den Abtransport der Kleidermenge müssen die Täter nach Einschätzung der Polizei ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Jetzt werden Zeugen gesucht - nachts sind in St. Moritz die Straßen allerdings meist menschenleer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare