Ninja-Kämpfer retten deutschen Studenten

Sydney - Ein deutscher Medizinstudent hatte großes Glück. Ninja-Kämpfer kamen ihm zur Hilfe als er in einem Bahnhof überfallen wurde. Die Angreifer flüchteten beim Anblick der Ninjas.

Fünf Ninja-Kämpfer sind in Australien einem deutschen Medizinstudenten zu Hilfe geeilt, der Opfer eines Raubüberfalls wurde. Der 27-Jährige war in Sydney gerade aus einem Zug gestiegen, als er von drei Männern angegriffen wurde, wie die Polizei berichtete. Ein Schüler einer nahe gelegenen Ninja-Schule beobachtete den Überfall am Dienstagabend. Er rief seinen Lehrer und drei weitere Kampfsportler zu Hilfe.

Beim Anblick der Ninja-Kämpfer in schwarzer Kampfmontur seien die Angreifer geflüchtet, sagte ihr Lehrer dem australischen Fernsehen. “Die laufen wahrscheinlich immer noch“, sagte der Ninja-Meister. Der deutsche Student kam dank der unerwarteten Hilfe mit kleineren Verletzungen davon. Ihm wurden das Handy und ein MP3-Player geraubt. Am Donnerstag berichtete die Polizei, sie habe einen 16 und einen 20 Jahre alten Verdächtigen festgenommen. Nach dem dritten mutmaßlichen Räuber werde noch gefahndet.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare