Niederländerin soll drei Babys getötet haben

Amsterdam - Eine 41-jährige Frau in den Niederlanden ist unter dem Verdacht festgenommen worden, drei Babys getötet zu haben.

Möglicherweise habe es sich um die Kinder der Verdächtigen gehandelt, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Frau sei auf einen Hinweis hin in Geleen im Süden des Landes festgenommen worden.

In ihrem Haus sei am Dienstag eine erste Kinderleiche entdeckt worden, am Mittwoch hätten Spürhunde zwei weitere gefunden. Die Verdächtige bleibt bis zu einer richterlichen Anhörung am 14. September in Haft, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Erst vor knapp einem Monat war im Norden der Niederlande eine 25-jährige Frau unter dem Verdacht festgenommen worden, vier ihrer neugeborenen Babys getötet zu haben. In Frankreich wurde im Juli eine Frau festgenommen, die acht ihrer Kinder kurz nach der Geburt erstickt haben soll.

apn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare