Von Baustelle gelöst

New Yorkerin von Sperrholz-Stück erschlagen

New York - Eine Frau ist in New York von einem vom Wind herumgewirbelten Stück Sperrholz erschlagen worden.

Das Holz habe sich von einer Baustelle im Südwesten Manhattans gelöst, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei und Angehörige des Opfers. Das etwa ein mal zwei Meter große Stück habe die 37-Jährige bei dem Vorfall am Mittwochabend (Ortszeit) mit voller Wucht getroffen und gegen eine Wand gedrückt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später starb. Die Baustelle, von der sich das Holzstück gelöst hatte, wurde von der New Yorker Baubehörde vorübergehend stillgelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare