Pikanter Liedtext der Wise Guys

"Sexy" Deutschtest schockiert Schule

+
Die Sänger Daniel Dickopf (l-r), Nils Olfert, Marc Sahr, Edzard Hüneke und Ferenc Husta von der A-cappella-Formation Wise Guys

Wellington - Mit der Themenwahl sollte der Geschmack der Schüler getroffen werden, doch das kam nicht an: In ihrer Deutschprüfung mussten Schüler in Neuseeland den pikanten Liedtext einer Kölner Band interpretieren.

Viel zu sexy, urteilten entsetzte Lehrer und Schüler hinterher in der Presse. Die 16 bis 17 Jahre alten Schüler hatten in der vergangenen Woche bei der landesweiten Prüfung den Song „Relativ“ von der A-Cappella-Band Wise Guys vorgesetzt bekommen und sollten erläutern, worum es darin geht. Im Lied heißt es unter anderem: „Du bist netter als mein Nachbar. Und ich nehme an, im Bett wär mit dir relativ viel machbar.“

„Unangebracht“, sagte der 40-Jährige Deutschlehrer Warwick Gibbs dem Nachrichtenportal „stuff.co.nz“ am Montag. Einige Schüler seien in Tränen ausgebrochen, andere hätten ungläubig gelacht. Das Lied sei ausgewählt worden, weil angenommen wurde, dass es die Schüler interessieren würde, sagte der stellvertretende Vorsitzende der zuständigen Behörde, Richard Thornton.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare