Neunjähriger fährt Auto - 23 000 Euro Schaden

Spiegelberg - Ein Neunjähriger hat sich in Baden-Württemberg als Autofahrer versucht und 23 000 Euro Schaden verursacht. Der junge beschädigte mehrere Fahrzeuge und einen Zaun.

Seine Tante hatte ihn am Mittwoch nach Angaben der Polizei als Belohnung fürs Autowaschen auf den Schoß genommen, weil der Junge wissen wollte, wie sich das Fahren anfühlt. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Junge erwischte auf einem Grundstück in Spiegelberg zunächst zwei parkende Fahrzeuge und rollte dann auf die Landstraße. Dort fuhren beide einen Zaun nieder, danach ging es mit hoher Geschwindigkeit in eine Bushaltestelle. Beim Überfahren des hohen Bordsteins brach die Achse. Und erst an einem Verkehrszeichen war die unkontrollierte Fahrt zu Ende. Es kam auch heraus, dass der ausländische Führerschein der Frau nicht mehr gültig war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke

Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke

Kommentare