Zug befand sich in voller Fahrt

Direkt nach Geburt: Baby in Indien stürzt durch Zugtoilette!

+
In Indien hat ein auf einem Zug-WC geborenes Baby einen Sturz durch die Toilette auf die Gleise überlebt. Foto: Stringer/Archiv

Neu Delhi (dpa) - Ein auf einem indischen Zug-WC geborenes Baby hat einen Sturz durch die Toilette auf die Gleise überlebt. Wie am Mittwoch bekanntwurde, hatten bei der Mutter am Montag während einer Bahnfahrt im Bundesstaat Uttar Pradesh die Wehen eingesetzt.

Die 23-Jährige brachte auf der Zugtoilette ein Mädchen zur Welt, doch das Kind fiel durch die Toilette auf die Gleise, wie ein Polizeibeamter bestätigte. Mitreisende hörten die Hilferufe und zogen die Notbremse. Mutter und Kind wurden in ein Krankenhaus gebracht. Dass das Kind den Sturz überlebt habe, sei ein Wunder, sagte ein Vertreter der Bahngesellschaft der "Times of India". Zum Glück sei der Zug nicht schnell unterwegs gewesen. Es ist bereits der zweite Fall dieser Art in Indien in diesem Jahr.

Bericht Times of India

Das könnte Sie auch interessieren

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

Pressestimmen zum Spiel: „Deutschland stirbt nie“

Pressestimmen zum Spiel: „Deutschland stirbt nie“

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.