Neues Unglück in Chile: Ein Kumpel verletzt, zwei verschüttet

+
In dem chilenischen Bergwerk Los Reyes wurde bei einem Unfall ein Bergmann verletzt, zwei wurden verschüttet (Archivbild).

Santiago de Chile - Nur knapp einen Monat nach der spektakulären Rettung von 33 Kumpeln aus einer chilenischen Mine hat sich ein weiteres Bergwerksunglück in dem südamerikanischen Land ereignet.

In dem Bergwerk Los Reyes wurde bei einem Unfall ein Bergmann verletzt, zwei wurden verschüttet, berichteten nationale Medien am Montag unter Berufung auf die Gouverneurin der Region Atacama im Norden des Landes, Ximena Matas. Nach ihren Angaben wurde das Unglück durch Sprengstoff ausgelöst.

Das Bergwerk liege in der Atacamawüste in der Region Puquios 65 Kilometer östlich von der Stadt Copiapó, in deren Nähe auch die Mine San José liegt. Dort waren am 13. Oktober 33 Bergleute nach mehr als zwei Monaten unter Tage mit großem Aufwand gerettet worden. Der glückliche Ausgang der Aktion hatte weltweit Aufsehen erregt.

Die Zeitung “El Mercurio“ berichtete unter Berufung auf den regionalen Leiter der Katastrophenschutzbehörde, Carlos García, Rettungskräfte seien zu dem Bergwerk unterwegs.

dpa

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare