NATO-Soldaten töten 20 Aufständische

Kabul - Soldaten der NATO erschossen mehr als 20 Aufständische auf der Suche nach einem Befehlshaber der Taliban. Die getöteten Männer hatten eine Granate geworfen. Auch sonst waren sie nicht unschuldig.

Afghanische und NATO-Soldaten haben am Freitag in der Provinz Farah mehr als 20 Aufständische getötet und fünf gefangen genommen.

Wie die NATO mitteilte, begannen die Kämpfe, als die Soldaten in Farah nach einem Befehlshaber der Taliban fahndeten und dabei mehrere Gebäude durchsuchten.

Ein Aufständischer warf eine Granate aus einem der Gebäude, das die Soldaten gerade betreten wollten. Andere Aufständische griffen die Truppen mit Schusswaffen an. Auf Seiten der Soldaten gab es keine Toten oder Verletzten. 

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare