NATO-Soldaten töten 20 Aufständische

Kabul - Soldaten der NATO erschossen mehr als 20 Aufständische auf der Suche nach einem Befehlshaber der Taliban. Die getöteten Männer hatten eine Granate geworfen. Auch sonst waren sie nicht unschuldig.

Afghanische und NATO-Soldaten haben am Freitag in der Provinz Farah mehr als 20 Aufständische getötet und fünf gefangen genommen.

Wie die NATO mitteilte, begannen die Kämpfe, als die Soldaten in Farah nach einem Befehlshaber der Taliban fahndeten und dabei mehrere Gebäude durchsuchten.

Ein Aufständischer warf eine Granate aus einem der Gebäude, das die Soldaten gerade betreten wollten. Andere Aufständische griffen die Truppen mit Schusswaffen an. Auf Seiten der Soldaten gab es keine Toten oder Verletzten. 

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare