NASA: „Curiosity“ nähert sich dem Mars

Pasadena - Die bislang aufwendigste und ehrgeizigste amerikanische Mission zum Mars verläuft nach Angaben der Raumfahrtbehörde NASA ohne Probleme.

Vor der geplanten Landung auf dem Roten Planeten voraussichtlich am Montagmorgen (MESZ) sei das „Mars Science Laboratory“ mit dem Rover „Curiosity“ so perfekt auf Kurs, dass ein geplantes Manöver zur Aktualisierung der Landungsdaten abgesagt werden konnte, teilte die NASA am Samstag in Pasadena mit.

Am Montagmorgen stehen der Flugkontrolle „sieben Minuten des Schreckens“ bevor, wenn „Curiosity“ die dünne Mars-Atmosphäre durchfliegt und von einer Geschwindigkeit von 20.920 Kilometern pro Stunde auf Null abgebremst werden muss. Voraussichtliche Landezeit ist 7.31 Uhr (MESZ).

Mit 2,5 Milliarden Dollar (rund zwei Milliarden Euro) beziffert die NASA die Kosten der Mission. Nachdem auf dem Mars Eis festgestellt wurde und es Zeichen dafür gibt, dass einst Wasser floss, geht es jetzt darum, ob die Bedingungen Leben ermöglichten. „Curiosity“ soll mindestens 23 Monate seine Umgebung in einem riesigen Krater erkunden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare