Sie rasten eine Straße hinunter

Nächtliche Spritztour mit Einkaufswagen endet tödlich

Sydney - Zu zweit in einem Einkaufswagen eine Straße hinunter zu sausen klingt wie eine lustige Idee. Ein Schwede hat sie jedoch mit seinem Leben bezahlt, sein Kumpel kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die beiden Schweden waren laut Angaben der Polizei vom Dienstag nach Mitternacht in Sydneys östlichen Bezirk Randwick auf dem Weg nach Hause, als sie den verlassenen Einkaufswagen entdeckten. Einer der 28-Jährigen setzte sich hinein, der andere stellte sich hinten darauf, dann fuhren beide mit dem Wagen eine abschüssige Straße Richtung Coogee-Strand hinunter. Berichten zufolge sausten sie mit 80 Stundenkilometern bergab - an einer Kreuzung kollidierten sie dann mit einem entgegen kommenden Auto.

Einer der beiden Männer starb noch am Unfallort, der andere wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare