1000 Nackt-Radler kurven durch Philadelphia

+
Passanten machen eilig die Straße frei

Philadelphia - In Philadelphia haben sich rund 1000 Nackt-Radler zu einer ungewöhnlichen Demonstration versammelt und sind durch die Straßen der Großstadt gekurvt.

Es ist bereits das zweite Nackt-Fahrrad-Rennen in Philadelphia: Die Radler ließen die Hüllen für einen guten Zweck fallen. Sie wollten damit ein größeres Umweltbewusstsein schaffen und für das Fahrrad als naturfreundliches Verkehrsmittel werben.

Weitere Bilder und mehr spektakuläre Nackt-Demo

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Die Route führte mitten durch Philadelphia mit den Stationen Fairmount Park, Rittenhouse Square, Old City und Northern Liberties.
Dabei setzten sich mehr Teilnehmer aufs Fahrrad als im Vorjahr. Einer der Organisatoren sagte zum Radiosender KYW: "Letztes Jahr waren es etwa 630, dieses Jahr waren es am Ende möglicherweise 1.000, aber genau kann man das nicht wirklich sagen."

Zahlreiche Radler waren nackt, andere haben sich mit kreativen Bodypaintings oder spärlichen Klamotten bedeckt.

Medienberichten zufolge hat sich auch ein nackter Skateboard-Fahrer unter die Demonstranten verirrt. Aber auch sein Verkehrsmittel ist ja umweltfreundlich.

Das könnte Sie auch interessieren

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt

Max Giesinger im Pier 2

Max Giesinger im Pier 2

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare