1000 Nackt-Radler kurven durch Philadelphia

+
Passanten machen eilig die Straße frei

Philadelphia - In Philadelphia haben sich rund 1000 Nackt-Radler zu einer ungewöhnlichen Demonstration versammelt und sind durch die Straßen der Großstadt gekurvt.

Es ist bereits das zweite Nackt-Fahrrad-Rennen in Philadelphia: Die Radler ließen die Hüllen für einen guten Zweck fallen. Sie wollten damit ein größeres Umweltbewusstsein schaffen und für das Fahrrad als naturfreundliches Verkehrsmittel werben.

Weitere Bilder und mehr spektakuläre Nackt-Demo

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Die Route führte mitten durch Philadelphia mit den Stationen Fairmount Park, Rittenhouse Square, Old City und Northern Liberties.
Dabei setzten sich mehr Teilnehmer aufs Fahrrad als im Vorjahr. Einer der Organisatoren sagte zum Radiosender KYW: "Letztes Jahr waren es etwa 630, dieses Jahr waren es am Ende möglicherweise 1.000, aber genau kann man das nicht wirklich sagen."

Zahlreiche Radler waren nackt, andere haben sich mit kreativen Bodypaintings oder spärlichen Klamotten bedeckt.

Sexy und kreativ: Bodypainting bei Sportevents

Sexy und kreativ: Bodypainting bei Sport-Events

Medienberichten zufolge hat sich auch ein nackter Skateboard-Fahrer unter die Demonstranten verirrt. Aber auch sein Verkehrsmittel ist ja umweltfreundlich.

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare