Nach Sex-Spiel: Feuerwehr befreite Mann von Handschellen

+
Eine Prostituierte hatte dem Mann Handschellen angelegt - die Feuerwehr musste ihn davon befreien.

Amberg - Nach einem offenbar fesselnden Liebesspiel hat die Feuerwehr einen Mann aus Amberg von Handschellen befreien müssen. Der gefesselte Freier erlebte in der Notaufnahme eine peinliche Situation.

Der 47-Jährige sei in der Nacht zum Donnerstag mit einer Handschelle am linken Handgelenk in der Notaufnahme einer Amberger Klinik erschienen, teilte die Polizei mit. Die Fesseln wurden ihm nach eigenen Angaben beim Liebesspiel mit einer Prostituierten angelegt.

Weil Chirurgen dem Mann nicht weiterhelfen konnten, riefen die Ärzte Polizisten zu Hilfe. Diese probierten erfolglos verschiedene Schlüssel an dem ausländischen Handschellenmodell aus. Erst ein Bolzenschneider der Feuerwehr erlöste den Mann. Neben der Entlohnung für die Liebesdienste musste er auch noch den Feuerwehreinsatz bezahlen.

Die kuriosesten Sex-Urteile

Fotostrecke

AP

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare