Nach Sex-Spiel: Feuerwehr befreite Mann von Handschellen

+
Eine Prostituierte hatte dem Mann Handschellen angelegt - die Feuerwehr musste ihn davon befreien.

Amberg - Nach einem offenbar fesselnden Liebesspiel hat die Feuerwehr einen Mann aus Amberg von Handschellen befreien müssen. Der gefesselte Freier erlebte in der Notaufnahme eine peinliche Situation.

Der 47-Jährige sei in der Nacht zum Donnerstag mit einer Handschelle am linken Handgelenk in der Notaufnahme einer Amberger Klinik erschienen, teilte die Polizei mit. Die Fesseln wurden ihm nach eigenen Angaben beim Liebesspiel mit einer Prostituierten angelegt.

Weil Chirurgen dem Mann nicht weiterhelfen konnten, riefen die Ärzte Polizisten zu Hilfe. Diese probierten erfolglos verschiedene Schlüssel an dem ausländischen Handschellenmodell aus. Erst ein Bolzenschneider der Feuerwehr erlöste den Mann. Neben der Entlohnung für die Liebesdienste musste er auch noch den Feuerwehreinsatz bezahlen.

Die kuriosesten Sex-Urteile

Fotostrecke

AP

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare