Nach Erdbeben: Zahl der Opfer steigt

+
15 Menschen starben bei dem Erdbeben, es richtete schwere Schäden an. Hier ein Foto von einem Markt in der Provinz Negros Oriental vom Montag

Manila - Nach dem schweren Erdbeben auf den Philippinen ist die Zahl der Todesopfer am Dienstag auf 15 gestiegen.

Auf der Insel Negros setzten Rettungsmannschaften ihre Suche nach Verschütteten fort. Mindestens 73 Menschen wurden noch vermisst. Die meisten Toten stammten aus dem Dorf Planas nahe der Stadt Guihulngan, wo rund 30 Häuser eingestürzt waren. Im Bergdorf Solongon nahe der Stadt La Libertad vermuteten die Behörden zahlreiche Menschen unter den Trümmern von rund 100 Häusern. Am Montag hatte ein Beben der Stärke 6,9 die philippinische Insel Negros erschüttert.

dapd

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare