Nach einstündiger Sperrung

Brenner nach Bombenentschärfung wieder offen

+
Der Brenner wird am Sonntag für drei Stunden nicht befahrbar sein.

Für eine gute Stunde war am Sonntag der Brennerpass gesperrt. Grund hierfür wardie Entschärfung einer Fliegerbombe.

Die von vielen Italien-Urlaubern genutzte Brenner-Route ist nach der Entschärfung einer Fliegerbombe wieder freigegeben worden. Nachdem die Brennerautobahn (A22) und umliegende Straßen für rund eine Stunde geschlossen waren, gab das italienische Heer am Sonntagmorgen grünes Licht. Neben der Straße zwischen Sterzing und Brixen war auch der Bahnverkehr im Gebiet südlich des Brennerpasses unterbrochen.

Es habe keinen größeren Staus gegeben, berichtete Peter Faistnauer, der Bürgermeister von Sterzing, wo die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in einem Bachbett gefunden worden war. Die Munition habe 500 Kilogramm gewogen. Rund 600 Menschen mussten während der Entschärfung ihre Häuser verlassen. Die Behörden sperrten den Strom und den Luftraum in dem Einsatzgebiet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Hier jagt eine verzweifelte Kuh ihren Kälbchen hinterher - denn sie ahnt das Schlimmste

Hier jagt eine verzweifelte Kuh ihren Kälbchen hinterher - denn sie ahnt das Schlimmste

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare