Mysteriöser Defekt an Air-France-Maschine

Paris - Auf dem Düsseldorfer Flughafen soll es nach Informationen des französischen Nachrichtenmagazins “Le Point“ Anfang Juni einen mysteriösen Defekt an einer Air-France-Maschine gegeben haben.

Kurz vor dem Start eines Airbus 318 nach Paris habe der Bordcomputer den Ausfall eines Rauchmelders im Gepäckraum gemeldet, heißt es in einem am Dienstag auf der “Le Point“-Website veröffentlichten Bericht. Mechaniker hätten danach bestürzt festgestellt, dass zwei Kabelstränge durchtrennt waren.

Die Fluggesellschaft Air France hat laut “Le Point“ Anzeige bei der für den Flugverkehr zuständigen Gendarmerie (GTA) erstattet. Mutwillige Zerstörung werde nicht ausgeschlossen. Die weiteren Ermittlungen solle jedoch die deutsche Polizei führen. Eine Gefahr für die Sicherheit der Passagiere bestand wegen des Zwischenfalls nicht. Der Air-France-Airbus sei ohne Zwischenfälle nach Paris geflogen, berichtet das Magazin auf seiner Website.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare