Brandursache ungeklärt

Mutter und vier Söhne sterben bei Hausbrand in Polen

+
Verrußte Fenster nach dem verheerenden Brand in Ryczywol, Polen. Foto:Jakub Kaczmarczyk

Vermutlich im Schlaf wurde in Polen eine Familie von Flammen und Rauch überrascht. Die Mutter und ihre vier erwachsenen Söhne starben.

Ryczywol (dpa) - Beim Brand eines Wohnhauses in Polen sind am Samstag fünf Menschen ums Leben gekommen. Wie der TV-Sender TVN24 berichtete, wurden eine 65-jährige Frau und ihre vier erwachsenen Söhne vermutlich im Schlaf überrascht.

Ein Nachbar habe sich durch einen Sprung aus dem Fenster gerettet. Er sei dabei aber verletzt worden und musste ins Krankenhaus gebracht werden, sagte ein Feuerwehrsprecher dem Sender.

Das Feuer sei aus zunächst ungeklärter Ursache noch in der Nacht im ersten Stock des Mehrfamilienhauses im Dorf Ryczywol in der Wojewodschaft Großpolen ausgebrochen und habe sich rasch über das Stiegenhaus ausgebreitet. Die Opfer seien erst während der Löscharbeiten entdeckt worden. Die Frau und drei der 35 bis 39 Jahre alten Söhne seien bereits tot gewesen. Sie seien vermutlich an Rauchgasen erstickt. Einer der Männer habe noch gelebt. Er sei aber trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Samstag im Krankenhaus gestorben.

Nach Informationen des Senders TVP Info wurden zwei Familien durch den Brand obdachlos, sie konnten vorläufig bei Verwandten untergebracht werden.

TV-Bericht TVN24, Polnisch

TV-Bericht TVP Info, Polnisch

Das könnte Sie auch interessieren

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Die Farbe Gelb wird vom Stiefkind zur Modefarbe

Die Farbe Gelb wird vom Stiefkind zur Modefarbe

Meistgelesene Artikel

Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.