Mutter tötet sechs Babys

Paris - Eine 38-jährige Französin, die sechs ihrer Kinder direkt nach der Geburt erstickt hat, ist zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.

Die 38-Jährige hatte die Taten vor Gericht gestanden, jedoch keine Erklärung dafür geliefert. Sie erklärte lediglich, sie habe Angst vor der Reaktion ihres Partners gehabt. Die Staatsanwaltschaft hatte vor dem Schwurgericht von Manche im Norden Frankreichs 16 Jahre Gefängnis gefordert.

Die Frau erstickte die Neugeborenen und verstaute die Leichen später in Plastiksäcken im Keller. Im Oktober 2007 wurde ihr damaliger Partner auf den Verwesungsgeruch aufmerksam. Die Kinder von zwei verschiedenen Vätern waren zwischen 2000 und 2007 zur Welt gekommen. Die Frau hat einen Sohn, der heute 14 Jahre alt ist.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare