Mutter tötet sechs Babys

Paris - Eine 38-jährige Französin, die sechs ihrer Kinder direkt nach der Geburt erstickt hat, ist zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.

Die 38-Jährige hatte die Taten vor Gericht gestanden, jedoch keine Erklärung dafür geliefert. Sie erklärte lediglich, sie habe Angst vor der Reaktion ihres Partners gehabt. Die Staatsanwaltschaft hatte vor dem Schwurgericht von Manche im Norden Frankreichs 16 Jahre Gefängnis gefordert.

Die Frau erstickte die Neugeborenen und verstaute die Leichen später in Plastiksäcken im Keller. Im Oktober 2007 wurde ihr damaliger Partner auf den Verwesungsgeruch aufmerksam. Die Kinder von zwei verschiedenen Vätern waren zwischen 2000 und 2007 zur Welt gekommen. Die Frau hat einen Sohn, der heute 14 Jahre alt ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare