Mutmaßliche Brandverursacher in Israel festgenommen

+
Ein russisches Löschfluzeug über dem Brandgebiet im Karmel-Gebirge.

Tel Aviv/Haifa - Zwei Tage nach Ausbruch eines verheerenden Waldbrandes in Israel hat die Polizei zwei mutmaßliche Brandverursacher festgenommen. Das sagte Polizeisprecher Mickey Rosenfeld.

Die beiden Personen könnten den Großbrand durch Unachtsamkeit verursacht haben. Weitere Einzelheiten wollte Rosenfeld nicht nennen.

Lesen Sie auch:

Israel: Feuerwalze wohl durch Fahrlässigkeit ausgelöst

Der Onlinedienst der israelischen Tageszeitung "Haaretz" berichtete, dass die Festgenommenen in dem von Drusen bewohnten Dorf Usufija im Karmel-Gebirge lebten. Erste Untersuchungen der Ermittler legten den Schluss nahe, dass das Feuer auf einem illegalen Müllabladeplatz in der Nähe des Dorfes ausgebrochen sei.

Bilder der Feuerwalze in Israel

Feuerwalze rollt über Israel

Der bislang schlimmste Waldbrand in der Geschichte Israels hat nach Polizeiangaben bislang ein Viertel der Fläche des Karmel-Gebirges vernichtet. 41 Menschen kamen ums Leben. 17 000 Einwohner mussten ihre Häuser verlassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare